You are currently browsing the category archive for the ‘Die Wampe’ category.

So, das nächste Wochenende liegt hinter uns und ich kann berichten, dass das Wochenende in Sachen guter Ernährung in Ordnung war. Es war nicht herausragend, aber auch nicht katastrophal. So denke ich, dass mit dem Wochenende ein Grundstein dafür gelegt ist, dass ich am nächsten Freitag wieder weniger Gewicht als noch am letzten Freitag auf die Waage bringe.

Heute gibt es viel Obst und viel Pfefferminztee. Zudem eine leichte warme Mahlzeit am Abend. So soll es jetzt laufen bis, ja bis mir wieder ein paar spontane Essenstermine das Leben schwer machen. Aber die werde ich erneut meistern. Hoffentlich.

Advertisements

So, heute ist Freitag, wie geplant also auch Wiegetag.

Ich hatte es bereits angedeutet: die Waage meint es schon wieder etwas besser mit mir. Heute morgen lächelte sie mich an mit einer Anzeige von 88,9 kg. Da ich vor einer Woche noch genau 92 kg hatte, ist das ein Verlust von 3,1 kg in einer Woche. Das wäre natürlich viel zu viel. Ich kenne meinen Körper aber dafür, dass er zu Beginn jeder Abnehmphase erst einmal so richtig Gas gibt und Wasser abwirft, was das Zeug hält. Realistischerweise habe ich daher ca. 1 kg Fett abgeworfen. Auch das ist schon sehr viel und wird sicher nicht so weitergehen. Da ich es ganz langsam angehe, plane ich mit einem halben Kilo pro Woche, so dass ich in 20 Wochen zehn Kilos abgeworfen haben müsste.

Waage

Ich war die ganze Woche sehr diszipliniert. Der Trick scheint es bei mir echt zu sein, dass ich mich über den Tag sehr zurückhalte. Ich frühstücke weniger, esse zum Mittag bevorzugt Salat und anders kalorienarm und am Abend esse ich dann warm. Schein zu funktionieren. Zudem trinke ich sehr viel (bevorzugt Pfefferminztee).

Stand für diesen Freitag also: 88,9 kg.

(Bild: IL nemico delle donne, der Feind der Frauen, the enemy of the women von pizzodisevo unter CC.)

Essenstechnisch bin ich weiterhin im Plan. Heute hatte ich einen stressigen Bürotag. Daher gab es zwischendurch nur Brötchen mit Brunch Legere. Früher wäre ich nach einem solchen Tag nach Hause gekommen und hätte mir hier erst einmal so richtig den Wamst gefüllt mit etwas Deftigem, natürlich gefolgt von etwas Süßem.

Heute blieb ich wieder konsequent. Das Ergebnis: 26 Punkte für heute. Also sogar unter Plan.

So langsam denke ich, dass ich eine Routine in mein Essverhalten bekomme. Insbesondere schaffe ich es heute immerhin schon zum dritten Mal, ein leichtes Abendessen zu mir zu nehmen und anschließend nicht unkontrolliert zu naschen. Ich hoffe, das bleibt so!

Ach ja: auf die Waage habe ich mich heute auch mal ganz kurz gewagt und war erfreut über das, was ich sah. Aber ein aktuelles Gewicht gibt es erst am Freitag!

Gestern war es in Sachen Wache-weg einmal mehr nicht ganz so einfach. Ich war auf einer Dienstreise und saß mit Kollegen sowohl beim Mittagessen als auch bei Kaffee und Kuchen zusammen. Trotzdem war ich eisern und bin in meinem Punkterahmen geblieben! Statt fettem Essen und Kuchen habe ich Salat und Kaffee gewählt. Und am Abend gab es sogar wieder einen Schokoriegel!

Macht insgesamt 25,5 Punkte für den gestrigen Tag und keinen Hunger!

Es wird!

Da ja die letzte Woche in Sachen Wampe-weg wenig erfolgreich war, habe ich heute einen neuen Anlauf gestartet. Ich werde ab heute sehr stark darauf achten, was ich esse. Da ich mich nicht auf mich selbst verlassen möchte, mache ich Zweierlei. Erstens überwache ich was ich esse, indem ich Weight Watchers-Punkte zähle (während ich das schreibe, denkt mein Gehirn oh mann, ich bin nun endgültig ein Dicker!). Zweitens halte ich für jeden Tag fest (wenn auch nicht immer zwingend taggleich), wie viele Punkte ich verdrückt habe. Ergänzend gibt es einmal pro Woche ein Update zu meinem Gewicht.

Zur Erinnerung: derzeit bringe ich traurige 92 kg bei 180 cm Körpergröße auf die Waage.

Nach den Weight Watchers-Vorgaben darf ich 30 Punkte pro Tag essen. Verputzt habe ich heute insgesamt 28,5 Punkte. Ich hatte außer vor den Mahlzeiten keinen Hunger. Heute mittag gab es einen Salat, zwischendurch Brot und Stütchen und heute Abend zur Belohnung sogar einen Schokoriegel.

Ich nehme mir für diese Woche erst einmal vor, mich konsequent an die Punktevorgabe zu halten. Mal sehen, ob das klappt und was auf der Waage am Ende dabei rauskommt.

Kennt Ihr das? Bei dicken Männern sitzen die Hemden oftmals so eng, dass die Knöpfe gespannt sind und man durch die aufgezogenen Zwischenräume zwischen den Knöpfen die Wampe sehen kann.

Traurig, aber wahr, aufgenommen vor etwa drei Minuten:

2009-11-02_plauze

(Aus der Rubrik: Ansporn für mich selbst!)

Ist leerer Erfolg das Gegenteil von voller Erfolg?

Ich wollte, ich könnte sagen, die Woche war abnehmtechnisch ein Erfolg. Kann ich aber nicht. Nein, halt, könnte ich schon, das wäre aber eine Lüge. Also zurück auf null, wieder zur Wahrheit und von vorne!

Ich muss mich mehr an meine eigenen Vorgaben halten. Ich könnte jetzt hier etwas schreiben von plötzlichen Dienstreisen und damit zusammenhängenden Essen. Das würde aber das Problem nicht treffen.

Was also kann ich tun, um konsequenter zu sein? Ich werde zunächst mal ab sofort Tagebuch über alles führen, was ich esse. Dafür werde ich ein sehr schönes Notizbuch benutzen, damit es Spaß macht. Zudem werde ich endlich mit Sport anfangen. Und ich werde auch hier noch mehr zu meiner Wampe schreiben.

Ach ja, Gewicht am Samstag (Freitag war ich auf Dienstreise): 92kg! Neuer Höchststand. 😦 Wenn also jemand wissen möchte, wie man sicher zunimmt, bin ich der richtige Ansprechpartner.

Ich glaube, dass ich meine gefunden habe.

Der Hintergrund: ich bin von etwa acht bis 18 Uhr im Büro. Ein warmes Essen gibt es fast immer am Abend daheim. In der Vergangenheit war das dann immer mein zweites warmes Essen des Tages, weil ich eben zum Mittag auch schon warm gegessen habe. Auf das warme Essen am Abend möchte ich nicht verzichten. Daher gibt es seit Anfang dieser Woche zum Mittagessen immer Salat. Das werde ich nicht vollständig durchhalten können, da ich ab und an auch bei Geschäftsessen bin. Ich denke aber, dass vier mal pro Woche besser ist als kein Mal.

So sieht daher nun meine Strategie aus:

Morgens: normales bescheidenes Frühstück

Mittags: vegetarischer Salat mit wenig Dressing

Abends: warmes Essen

Am Wochenende ist jeweils ein Leckerli erlaubt. Es gilt die Devise: wenn der Plan mal nicht klappt, wird am nächsten Tag ohne Ärger weiter gemacht!

Seit ich dies beschlossen habe abzuspecken, laufe ich durch die Stadt und sehe dünne Menschen viel öfter und ganz anders als zuvor. Ich denke mir, bald bin auch einer von Euch!

Zwischendruch schaue ich dann an mir runter und sehe die derzeit traurige Wahrheit: mein Sakko lässt sich nicht mehr knöpfen. Seit etwa drei Monaten nicht mehr. Ich habe ein Sakko in Größe 52, das ich noch zu bekomme. Gerade eben so. Peinlich. Und wie ich das so denke, kommt der nächte Dünne an mir vorbei. Er trägt Größe 48. Höchstens. Bald gehöre ich auch wieder zu Euch und kann sogar die beiden Anzüge wieder tragen, die ganz links in meinem Kleiderschrank hängen. Die Größe 48-Abtteilung, die dort seit fünf Jahren darauf wartet, wieder hervorgeholt zu werden. Wie ich so darüber sinniere, überlege ich bereits, wann ich sie in die Reinigung bringe, damit sie wieder einsatzbereit sind.

Ich habe Hunger.

Dönerteller mit Reis und Salat ohne Döner und Reis. Abnehmen macht Spaß!

Tja, was hat das Wochenende in Punkto Projekt Fitness gebracht? Es war katastrophal! Es gab Einladungen, viel Essen und sogar Bier mit Freunden. Es würde mich nicht wundern, wenn ich heute sogar mehr wiege als am Freitag.

Da ich ab sofort an jedem Freitag weniger wiegen möchte als am vorherigen, muss ich von heute bis Freitag eben meine Sünden des Wochenende wieder gut machen. Da der Sport bei mir der unsichere Punkt ist (ich bin häufig zehn Stunden oder mehr im Büro), werde ich mich jedenfalls beim Essen disziplinieren und zusehen, dass ich darüber mein Ziel bis Freitag erreiche.

Ja, richtig gelesen: 91,5 kg!

Hört sich erst einmal gar nicht soo schlimm an. Es sei denn, man ist der 180 cm große Mann, der diese 91,5 kg mit sich herumschleppt. Und das bin nämlich ich. Deshalb steht dies auch hier.

Ich war mal sehr fit und sportlich. Leider ist das schon mehr als fünf Jahre her. Daran will und werde ich nun etwas ändern. Ich werde wieder fit! Damit meine ich, dass ich ca. 13,5 kg abnehmen und regelmäßig (angepeilt drei mal pro Woche, zwei mal pro Woche wäre aber erst einmal auch ok) Sport treiben werde. Um mir hierfür selber etwas Druck zu machen, werde ich hier jeden Freitag mein aktuelles Gewicht posten und mich entweder schämen oder aber freuen, dass ich meine Erfolge teilen kann. Ich hoffe auf Letzteres.

Und da mit Zielen alles einfacher geht, hier mal mein erstes Ziel: ich möchte wieder unter 90 kg wiegen. Noch einfacher geht es mit Belohnungen? Einverstanden (War einfach, nicht?):

Sobald ich unter 90 kg bin, kaufe ich mir den neuen Asterix-Comic (Asterix und Obelix feiern Geburtstag) und gucke, ob ich ihn auch so schlecht finde.