Seit ich dies beschlossen habe abzuspecken, laufe ich durch die Stadt und sehe dünne Menschen viel öfter und ganz anders als zuvor. Ich denke mir, bald bin auch einer von Euch!

Zwischendruch schaue ich dann an mir runter und sehe die derzeit traurige Wahrheit: mein Sakko lässt sich nicht mehr knöpfen. Seit etwa drei Monaten nicht mehr. Ich habe ein Sakko in Größe 52, das ich noch zu bekomme. Gerade eben so. Peinlich. Und wie ich das so denke, kommt der nächte Dünne an mir vorbei. Er trägt Größe 48. Höchstens. Bald gehöre ich auch wieder zu Euch und kann sogar die beiden Anzüge wieder tragen, die ganz links in meinem Kleiderschrank hängen. Die Größe 48-Abtteilung, die dort seit fünf Jahren darauf wartet, wieder hervorgeholt zu werden. Wie ich so darüber sinniere, überlege ich bereits, wann ich sie in die Reinigung bringe, damit sie wieder einsatzbereit sind.

Ich habe Hunger.

Advertisements